Auf dieser Seite informieren wir fortlaufend über aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 / SARS-CoV-2 (Coronavirus) im Öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis Elbe-Elster. So haben Sie immer den neuesten Stand im Blick.

Aktuell gilt auf unseren Linien der reguläre Ferienfahrplan – mit Ausnahme der Linie 571, dort ist der Verkehr vorübergehend eingestellt. Die Online-Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg vbb.de/fahrinfo sowie die App „Bus&Bahn“ ist für alle Linien der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH auf dem neuesten Stand.

>>> Informationen zu COVID-19 / SARS-CoV-2 auf der Internetseite des Landkreises Elbe-Elster

01.05.2020 Jetzt heißt es wieder: Einstieg vorn, Ausstieg hinten

Ab heute erfolgt der Einstieg in die Linienbusse in unserem Liniennetz wieder über die vordere Tür, die hintere Tür ist dem Ausstieg vorbehalten. In den Linienbusse werden wieder Fahrausweise verkauft. Ab kommenden Montag, dem 4. Mai 2020 fahren die Busse auf unseren Linien mit Ausnahme der 571 wieder ohne Fahrplan-Einschränkungen. Lediglich die Bushaltestelle Bad Liebenwerda Wonnemar wird noch nicht bedient, bis das Freizeitbad wieder seine Pforten öffnet. Bitte beachten Sie, dass es dennoch die eine oder andere straßenbaubedingte Haltestellenverlegung gibt.

25.04.2020 Verpflichtung zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung im ÖPNV in Brandenburg

Ab 27.04.2020 gilt für die Benutzer des Öffentlichen Personennahverkehrs in Brandenburg die Pflicht zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung. In Sachsen besteht diese Verpflichtung bereits seit dem 20.04.2020, in Sachsen-Anhalt seit 23.04.2020. Damit ist das gesamte Liniennetz der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH von der Pflicht zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung betroffen. Ein zertifizierter Mund-Nase-Schutz ist nicht vorgeschrieben. Zur Abdeckung von Nase und Mund genügen auch selbst genähte Masken, ein einfaches Tuch oder ein Schal. Kinder unter sechs Jahre sind von der Pflicht befreit.

Hier der genaue Wortlaut der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vom 24.04.2020: „Ab dem 27. April 2020 haben alle Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr in Verkaufsstellen des Einzelhandels sowie Fahrgäste bei der Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs im Sinne des Personenbeförderungsgesetzes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Mund-Nasen-Bedeckung muss aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet sein, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln beim Husten, Niesen, Sprechen oder Atmen zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie.“

22.04.2020 Mund- und Nasenschutz im ÖPNV in Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt hat eine Pflicht zum Tragen einer „textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes“ im ÖPNV eingeführt. In unserem Liniennetz betrifft das Fahrten von und zur Haltestelle Holzdorf Fliegerhorst (Linie 542 Herzberg (Elster) – Schönewalde – Knippelsdorf).

21.04.2020 Fahrplan für Schultage gilt ab Montag, dem 27.04.2020 – geringfügige Ausnahmen bis 03.05.2020

Ab 27.04.2020 wird auf den Buslinien der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH der Fahrplan an Schultagen angeboten. Das bedeutet, alle Fahrten, die in den Fahrplantabellen und Haltestellenaushängen mit einem „F“ gekennzeichnet sind, verkehren nicht. Fahrten mit Kennzeichnung „S“ sowie Fahrten ohne einschränkende Kennzeichnung werden durchgeführt. In den Online-Auskunftssystemen vbb.de/fahrinfo / VBB-App „Bus&Bahn“ wird der Fahrplan am Abend des 23.04.2020 verfügbar sein. Damit gelten auch für Abiturienten ab 27.04.2020 die regulären Schülerbeförderungszeiten. Die Linie 571 verkehrt weiterhin nicht. Folgende Fahrten, die vorrangig der Versorgung von Grundschulen dienen, verkehren erst ab 04.05.2020:

  • Linie 558 Fahrt 202 7:42 Uhr ab Dollenchen Dorfplatz nach Finsterwalde Bahnhof
  • Linie 598 Fahrt 103 6:29 ab Finsterwalde Bahnhof nach Crinitz Schule
  • Linie 598 Fahrt 204 7:18 Uhr ab Crinitz Schule nach Sonnewalde Schule
  • Linie 599 Fahrt 104 7:13 Uhr Finsterwalde Bahnhof nach Dollenchen Dorfplatz

20.04.2020 Verpflichtung zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung im ÖPNV im Freistaat Sachsen

Während in Brandenburg zurzeit keine Maskenpflicht angeordnet ist, gilt ab 20.04.2020 im Freistaat Sachsen unter anderem im ÖPNV eine Pflicht zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung. Zur Abdeckung von Nase und Mund genügt auch ein einfaches Tuch oder ein Schal. Im Liniennetz der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH gilt bis auf Widerruf eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung auf folgenden Linienabschnitten, die jeweils eine Landgrenze zwischen Brandenburg und dem Freistaat Sachsen beinhalten:

  • 527 Löhsten – Torgau
  • 527e Löhsten – Döbrichau – Rehfeld
  • 575 Kröbeln / Kosilenzien – Gröditz
  • 584 Prösen Siedlung – Gröditz Busbahnhof
  • 585 Wainsdorf Kreuzung – Gröditz Busbahnhof – Prösen Siedlung
  • 585 Prösen Waldfrieden – Gröditz Busbahnhof
  • 586 Prösen Siedlung – Gröditz Busbahnhof
  • 586 Gröditz Busbahnhof – Prösen West Bahnhof

Für die Nutzer des ÖPNV in Brandenburg wird das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes empfohlen.

17.04.2020 Zusatzfahrt für Schülernotbetreuung

Ab 20.04.2020 – 24.04.2020 wird auf der Linie 527e wieder die zusätzliche Fahrt 6:56 Uhr ab Bicking über Mahdel und Frauenhorst zur Haltstelle Herzberg (Elster) Altes Gymnasium angeboten. Die Fahrplantabelle für die Linie 527 im Bereich Fahrpläne ist aktualisiert.

16.04.2020 ÖPNV im Landkreis Elbe-Elster bis 3. Mai weiter im Ferienfahrplan /
Zusätzliche Schülerbeförderung für Abiturienten (Update 21.04.2020: Ferienfahrplan gilt nur bis 24.04.2020)

Mit Beschluss der Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 15.04.2020 erfolgt die Öffnung von Schulen nicht vor dem 4. Mai 2020. Vom 20. April an finden jedoch Abiturprüfungen auch im Landkreis Elbe-Elster statt.

Ab 20. März 2020 gilt in Folge dieser Sachlage ein geringfügig angepasster Ferienfahrplan. Das bedeutet, alle Fahrten, die in den Fahrplantabellen und Haltestellenaushängen mit einem „S“ gekennzeichnet sind, verkehren nicht. Fahrten mit Kennzeichnung „F“ sowie Fahrten ohne einschränkende Kennzeichnung werden durchgeführt. Zusätzlich werden einzelne „Schulfahrten“ zur Sicherstellung der Beförderung der Abiturienten während des Zeitraums der Abiturprüfungen sowie für die Belange der Schülernotbetreuung aktiviert.

Die Übersichten der Abitur-Fahrverbindungen für den Zeitraum 27.04.2020 – 30.04.2020 stellen wir am 21.04.2020 online bereit.

Die Mobilitätszentrale Elbe-Elster / Oberspreewald-Lausitz berät die Fahrgäste unter Telefon 03531/6500-10 vom Montag bis Freitag 5:30 Uhr – 18:30 Uhr (außer Wochenfeiertage).

23.03.2020 Kontaktverbot, Vordereinstieg, Mindestabstand:

In Folge der Festlegungen der Landregierung des Landes Brandenburg zum Kontaktverbot sowie zu weiteren Maßnahmen im Umgang mit COVID-19 / SARS-CoV-2 gelten ab sofort folgende Regelungen für den ÖPNV auf Linien der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH:

Ab sofort erfolgt der Ein- und Ausstieg in Linienbusse im Auftrag der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH ausschließlich an der hinteren Tür. Der Vordereinstieg bleibt geschlossen. Beim Einsatz von Linientaxis mit nur einer Fahrgasttür bitten wir unsere Fahrgäste, während des Ein- und Ausstiegs einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Es werden keine Fahrgeldeinnahmen mehr vereinnahmt.

Das Absperren der vorderen zwei Sitzreihen zum Eigenschutz des Fahrpersonals ist zulässig. Bei der Sitzplatzwahl bitten wir unsere Fahrgäste, wo immer möglich, auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m zu achten. Die Beförderung von Gruppen ist aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht zulässig, es sei denn, es handelt sich um Mitgelieder eines Hausstandes (z.B. Eltern und im selben Hausstand lebende Kinder).

23.03.2020 Vorübergehende Einstellung RB 43 und RB49 ab 24.03.2020 – Alternativen im ÖPNV:

Vom 24. März 2020 bis 19. April 2020 werden die RegionalBahn-Linien RB43 Herzberg (Elster) – Falkenberg/Elster – Doberlug-Kirchhain – Finsterwalde – Cottbus und Falkenberg/Elster – Bad Liebenwerda – Elsterwerda-Biehla – Plessa – Ruhland – Cottbus vorübergehend eingestellt. Update 23.03.2020 19:27: Folgende Frühzüge der RB43 fahren nach neuesten Informationen auf bahn.de/aktuell ab 24.03.2020 weiter: RB 43 Falkenberg ab 4:43; Finsterwalde ab 5:16; Cottbus an 5:57 Uhr und RB 43 Falkenberg ab 5:52; Finsterwalde ab 6:22; Cottbus an 6:54 Uhr

Neben den weiterhin auf o.g. Strecken verkehrenden Bahnlinien RE3, RE10 und S4 bestehen im Linienbusverkehr zurzeit folgende Alternativen für Teile der o.g. Verbindungen (Montag bis Freitag ca. 5 – 18 Uhr außer Feiertage):

  • Zwischen Herzberg (Elster), Falkenberg/Elster, Bad Liebenwerda und Elsterwerda, Bus 520: alle 2 Stunden, morgens und nachmittags stündlich
  • Von Herzberg (Elster) nach Doberlug-Kirchhain und Finsterwalde: Bus 550 alle 2 Stunden
  • Von Schönborn nach Doberlug-Kirchhain und Finsterwalde: Bus 560 alle 2 Stunden, in Finsterwalde mit Anschluss an RE10 nach Cottbus
  • Zwischen Elsterwerda und Plessa: Bus 581 mit einzelnen Fahrten

Online-Fahrplanauskunft: vbb.de/fahrinfo

20.03.2020 Zusatzfahrt für Schülernotbetreuung

Ab 23.03.2020 – 03.04.2020 wird auf der Linie 527e eine zusätzliche Fahrt 6:56 Uhr ab Bicking über Mahdel und Frauenhorst zur Haltstelle Herzberg (Elster) Altes Gymnasium angeboten. Die Fahrplantabelle für die Linie 527 im Bereich Fahrpläne ist aktualisiert.

19.03.2020 Einstellung Bus 571 Doberlug-Kirchhain:

Ab 18:00 Uhr wurde die Buslinie 571 in Doberlug-Kirchhain präventiv aus Gründen des Gesundheitsschutzes eingestellt.

16.03.2020: Ab 18. März 2020 gilt im ÖPNV im Landkreis Elbe-Elster der Ferienfahrplan

Die brandenburgische Landesregierung hat im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus SARS-CoV-2 die Aussetzung des Schulbetriebs ab Mittwoch, dem 18. März 2020, beschlossen.

In der Folge erfolgt ebenfalls am Mittwoch, dem 18. März die Anpassung der Fahrpläne auf allen Linien der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH. Es gilt dann analog der Ferienfahrplan. Das bedeutet, alle Fahrten, die in den Fahrplantabellen und Haltestellenaushängen mit einem „S“ gekennzeichnet sind, verkehren nicht. Fahrten mit Kennzeichnung „F“ sowie Fahrten ohne einschränkende Kennzeichnung werden durchgeführt. Die Online-Auskunft der Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg vbb.de/fahrinfo wird voraussichtlich im Laufe des 17. März 2020 aktualisiert. Die Maßnahme gilt vorerst bis zum Ende der regulären Osterferien.

Für die Erreichbarkeit von Grundschulen im Landkreis Elbe-Elster werden voraussichtlich einzelne Schultages-Fahrten auch vom 18. März bis zum Beginn der regulären Osterferien (06.04.2020) angeboten, damit schulische Einrichtungen für die Notbetreung erreicht werden können. Welche Fahrten das im Detail sein werden wird zurzeit in Abstimmung mit dem Schulträger geprüft. Erforderliche Fahrplananpassungen werden auf dieser Internetseite veröffentlicht.

16.03.2020 Fahrgastzentrum im Bahnhof Elsterwerda vorübergehend geschlossen

Unser Fahrgastzentrum im Bahnhof Elsterwerda ist ab 17.03.2020 vorübergehend geschlossen wegen SARS-CoV-2. Wann das Fahrgastzentrum wieder öffnet, wird gesondert bekannt gegeben.

16.03.2020 Gesundheitsschutz in den Bussen:

Die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH gibt folgende weitere Hinweise für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel:

Der Einstieg erfolgt anders als z.B. im Stadtverkehr in Cottbus oder Berlin vorerst an der vorderen Tür, der Ausstieg an der zweiten Tür. Damit soll ein zügiger Fahrgastwechsel aufrechterhalten und ein zusätzliches Begegnen von Fahrgästen vermieden werden. Im Unterschied zu Stadtverkehrsbussen mit 3 – 4 Türen verfügen Regionalverkehrsbusse nur über maximal 2 Türen. In Folge des ab kommenden Mittwoch zu erwartenden deutlichen Fahrgastrückgangs ist ab 18.03.2020 der Einstieg mit gültigen Fahrausweisen vorübergehend auch an der hinteren Tür möglich. Wir bitten nach Möglichkeit, das Fahrgeld abgezählt bereitzuhalten, um unnötige Geldwechselvorgänge zu vermeiden. Für elektronische Schülerfahrausweise erfolgt ab sofort bis zum 19. April 2020 nur eine Sichtkontrolle, die Fahrausweise müssen nicht auf die Kontrollgeräte aufgelegt werden.

Über weitere Entwicklungen werden wir unsere Fahrgäste regelmäßig auf unseren Informationskanälen auf dem Laufenden halten. Wir danken unseren Fahrgästen für Ihr Verständnis für vorgenannte Maßnahmen und wünschen allen Fahrgästen: Bleiben Sie gesund!