Nach knapp eineinhalb Jahren Bauzeit wurde der neue Herzberger Busbahnhof (Bild Fotomontage) am 9. Dezember durch den Bauherrn Stadt Herzberg (Elster) für den Verkehr freigegeben. Damit kann der neue Busbahnhof pünktlich zum Fahrplanwechsel am Sonntag, dem 11. Dezember, von den Linienbussen angesteuert werden. Noch ist nicht alles fertig, die Mittelinsel muss noch gepflastert werden, die Wetterschutzeinrichtungen für die Fahrgäste sind noch nicht errichtet. Das soll im nächsten Schritt bis Mitte 2023 erfolgen. Bis zur endgültigen Fertigstellung behält der Busbahnhof auch noch den traditionellen Namen der bisher an gleicher Stelle existierenden Haltestelle „Herzberg/E., Anhalter Straße“. Unter diesem Namen ist der Neubau auch in den Online-Auskunftsmedien zu finden. Voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Sommer 2023 ist eine Umbenennung geplant.

Der neue Busbahnhof verfügt über insgesamt neun Bussteige, zwei nur für Ankünfte sowie sieben für Busabfahrten. Vor allem in den Spitzenzeiten morgens und nachmittags wird der Busbahnhof in kurzer Folge von bis zu acht Busse angefahren. Welcher Bus an welchem Bussteig abfährt, ist an den blauen Haltestellen-Stelen zu erkennen. Dort findet man auch die Abfahrtszeiten der einzelnen Linienfahrten. Mit der neuen Verkehrsanlage erhalten Fahrgäste in Herzberg (Elster) deutlich bessere Umsteigeverbindungen zwischen den Regionalbuslinien. Herzberg (Elster) wird von acht Buslinien angesteuert, die ÖPNV-Direktverbindungen aus Richtung Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Elsterwerda, Falkenberg/Elster, Finsterwalde, Schlieben, Schönewalde, Torgau, Trebbus und Uebigau sicherstellen. Übersichtsplan Busbahnhof Herzberg/E., Anhalter Straße

Der vorübergehende Ersatzhalt in der Grochwitzer Straße, Nähe Torgauer Straße wird ab 11. Dezember 2022 nicht mehr im Linienbusverkehr bedient. Ebenso entfallen die Umsteigevorgänge an der Haltestelle Lugstraße. Die Anschlüsse zwischen den Buslinien werden ab 11. Dezember wieder am Halt Herzberg/E., Anhalter Straße abgesichert.

Erstmals steuern am 11. Dezember die PlusBusse auf den Linien 520 aus Falkenberg/Elster und 544 aus Doberlug-Kirchhain und Schlieben den neuen Herzberger Busbahnhof in der Anhalter Straße an. Damit wird die Kreisstadt an das 365-Tage-ÖPNV-Netz im Landkreis Elbe-Elster angeschlossen. PlusBus-Linien bieten Montag – Freitag zwischen 5 und 20 Uhr ein Fahrplanangebot im 1-Stundentakt sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen Fahrten tagsüber ca. alle 2 Stunden. Beide PlusBus-Linien enden in Herzberg/Elster am Krankenhaus. Der PlusBus 544 hält außerdem am Bahnhof Herzberg mit Zuganschluss Richtung Berlin und Falkenberg/Elster. Der PlusBus 520 bietet in Falkenberg Zuganschlüsse Richtung Cottbus, Leipzig und Ruhland. Auch der TaktBus 527, der montags bis samstags Herzberg (Elster) via Züllsdorf und Beilrode mit Torgau verbindet – inklusive Zuganschluss nach Leipzig – hält natürlich am neuen Herzberger Busbahnhof in der Anhalter Straße.

Fahrpläne online: vmee.de/fahrplan