Schülerbeförderung

Die Schülerbeförderung erfolgt im Landkreis Elbe-Elster überwiegend integriert in den öffentlichen Personennahverkehr. Aktuell befördern wir über 4.000 Schülerinnen und Schüler jeden morgen sicher zur Schule und nachmittags wieder zurück in ihre Wohnorte.

Welchen Schülerinnen und Schülern eine Übernahme der Beförderungskosten durch den Landkreis Elbe-Elster zusteht regelt u.a. die Satzung des Landkreises Elbe-Elster zur Übernahme von Beförderungsleistungen beziehungsweise Bezuschussung von Schülerfahrtkosten für Schüler und Auszubildende.

Entsprechend § 112 des Brandenburgischen Schulgesetzes (BbgSchulG) in Verbindung mit der Satzung des Landkreises Elbe-Elster zur Übernahme von Beförderungsleistungen beziehungsweise Bezuschussung von Schülerfahrtkosten für Schüler und Auszubildende organisiert das Amt für Jugend, Familie und Bildung die Beförderung für Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen oder erstattet anteilig die Fahrtkosten. Achtung! Anträge sind an das Amt für Jugend, Familie und Bildung und nicht an die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH zu senden.

Für Schüler, die keinen Anspruch auf Erstattung der Beförderungskosten haben, besteht die Möglichkeit, ermäßigte Zeitfahrausweise (Monatskarten, 7-Tage-Karten, Jahres-Abonnements) zu erwerben. Das Antragsformular für die hierfür erforderliche Kundenkarte (siehe rechts) enthält auf Seite 2 die Voraussetzungen für die Ermäßigung.

 

VBB-Schülerferienticket

Für alle Schülerinnen und Schüler gibt es wieder das Schülerferienticket zum Preis von 29,90 Euro. Es gilt vom 05. Juli 2018, 0.00 Uhr bis 19. August 2018, 24.00 Uhr für Fahrten im gesamten VBB-Verbundgebiet (Berlin und Land Brandenburg) mit allen Bus- und Bahnlinien, d. h. mit dem Eisenbahn-Regionalverkehr, der S- und U-Bahn, mit Straßenbahn, Bus und Fähre.

Das Schülerferienticket berechtigt darüber hinaus zu einer einmaligen Hin- und Rückfahrt in den Zügen des Eisenbahn-Regionalverkehrs (2. Wagenklasse) auf den Linien RE2, RE3 oder RE5 auf der Strecke nach/von Wismar oder auf der Strecke nach/von Rostock oder auf der Strecke nach/von Stralsund innerhalb von sieben aufeinanderfolgenden Kalendertagen.

Wichtige Info:

Das Schülerferienticket können alle Schüler und Schulabgänger des Jahrgangs 2018 von allgemeinbildenden Schulen in der Bundesrepublik Deutschland – keine Volkshochschulen – bis einschließlich Klassenstufe 13 erwerben. Das Angebot kann nicht von Auszubildenden oder Studierenden genutzt werden.

Das Schülerferienticket ist nur mit einem gültigen Schülerausweis bzw. einer Schulbescheinigung für das Schuljahr 2017/2018 bzw. 2018/2019 der Klassenstufen 1 bis 13 oder mit einem Schüler-Fahrausweis für das Schuljahr 2017/2018 gültig. Dieser/diese ist auf der Fahrt mitzuführen und bei der Fahrausweisprüfung vorzuzeigen.

Das Schülerferienticket ist nicht übertragbar. Vor- und Zuname sowie das Geburtsdatum müssen im Fahrausweis eingedruckt bzw. unauslöschlich eingetragen sein.

VBB-Freizeit-Ticket

Für alle Schüler/innen und Auszubildenden gibt es das verbundweite VBB-Freizeit-Ticket zum Preis von monatlich 15,00 Euro. Damit können vorhandene Monatskarten, Abonnements, Jahreskarten und Schüler-Fahrausweise, monatlich auf das VBB-Gesamtnetz erweitert werden. Mit dem VBB-Freizeit-Ticket kann man montags bis freitags ab 14.00 Uhr sowie ganztägig am Wochenende, an Feiertagen und in den Schulferien, in ganz Berlin und Brandenburg mit allen Bus- und Bahnlinien fahren, d. h. mit dem Eisenbahn-Regionalverkehr, der S- und U-Bahn, mit der Straßenbahn, dem Bus und der Fähre.

Das VBB-Freizeit-Ticket kann mit Gültigkeit von jedem Tag an oder für den Kalendermonat ausgegeben werden.

Auszubildende

Monatskarte für Schüler und Auszubildende

Die Monatskarten für Schüler und Auszubildende sind persönliche Zeitkarten, zu denen Kundenkarten in unseren Vorverkaufsstellen ausgestellt werden. Die Kundenkarten können auch schriftlich bei uns beantragt werden (VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH, Nach dem Horst 43, 03238 Finsterwalde). Hierzu benötigen Sie neben Ihrem Ausbildungsvertrag (plus Personalausweis) oder Schülerausweis (bzw. Bescheinigung) ein Passbild. Diese persönlichen Zeitkarten können nicht auf andere Personen übertragen werden.

Monatskarten können mit Gültigkeitsbeginn ab jedem beliebigen Tag eines Monats ausgegeben werden. Die Monatskarten können in unseren Bussen oder in unseren Vorverkaufseinrichtungen erworben werden.

 

Fahrausweis und Geltungsbereich (Auszug) Alle Preise in Euro
Monatspreis
Berlin ABC + 1 Landkreis 100,50
Berlin ABC + 2 Landkreise oder Berlin ABC + 1 Landkreis + 1 kreisfreie Stadt 125,20
Orte mit Stadtlinienverkehr Typ I (Lauchhammer) 23,90
Orte mit Stadtlinienverkehr Typ IV (Senftenberg) 16,50
bis 2 Waben 34,90
bis 4 Waben 47,20
bis 6 Waben 65,00
1 Landkreis 66,40
2 Landkreise oder 1 Landkreis + 1 kreisfreie Stadt 77,20
3 Landkreise oder 2 Landkreise + 1 kreisfreie Stadt oder 2 kreisfreie Städte + 1 Landkreis 105,50
VBB-Gesamtnetz 151,10

 

VBB-Freizeit-Ticket

Für alle Schüler/innen und Auszubildenden gibt es das verbundweite VBB-Freizeit-Ticket zum Preis von monatlich 15,00 Euro. Damit können vorhandene Monatskarten, Abonnements, Jahreskarten und Schüler-Fahrausweise, monatlich auf das VBB-Gesamtnetz erweitert werden. Mit dem VBB-Freizeit-Ticket kann man montags bis freitags ab 14.00 Uhr sowie ganztägig am Wochenende, an Feiertagen und in den Schulferien, in ganz Berlin und Brandenburg mit allen Bus- und Bahnlinien fahren, d. h. mit dem Eisenbahn-Regionalverkehr, der S- und U-Bahn, mit der Straßenbahn, dem Bus und der Fähre.

Das VBB-Freizeit-Ticket kann mit Gültigkeit von jedem Tag an oder für den Kalendermonat ausgegeben werden.

7-Tage-Karte für Schüler und Auszubildende

Die 7-Tage-Karte für Auszubildende und Schüler ist eine persönliche Zeitkarte, zu denen Kundenkarten in den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen ausgestellt werden. Hierzu benötigen Sie neben Ihrem Ausbildungsvertrag (plus Personalausweis) oder Schülerausweis (bzw. Bescheinigung) ein Passbild. Diese nicht übertragbare Zeitkarte gilt entsprechend aufgedrucktem Gültigkeitsdatum an sieben aufeinander folgenden Tagen. Beispielsweise von Dienstag bis einschließlich Montag.

7-Tage-Karten können mit Gültigkeitsbeginn ab jedem beliebigen Tag einer Woche ausgegeben werden. Die 7-Tage-Karten können in unseren Bussen oder in unseren Vorverkaufseinrichtungen erworben werden.

 

Fahrausweis und Geltungsbereich (Auszug) Alle Preise in Euro
Preis 7-Tage-Karte
Berlin ABC + 1 Landkreis 38,30
Berlin ABC + 2 Landkreise 41,30
Orte mit Stadtlinienverkehr I (Lauchhammer) 7,50
Orte mit Stadtlinienverkehr IV (Senftenberg) 4,90
bis 2 Waben 11,70
bis 4 Waben 15,30
bis 6 Waben 21,10
1 Landkreis 22,10
2 Landkreise oder 1 Landkreis + 1 kreisfreie Stadt 25,40
3 Landkreise / 2 Landkreise + 1 kreisfreie Stadt 35,10
VBB-Gesamtnetz 50,10

Abokunden

So sparen Sie richtig!
12 Monate fahren, 10 bezahlen

Mit einem Abonnement bekommen Sie 2 Monate geschenkt.

Für Sie persönlich:

Die Kundenkarte für Azubis und Schüler die richtig Geld spart!

Senioren

VBB-Abo 65plus

Das Angebot VBB-Abo 65plus kann von allen Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahre unabhängig vom Einkommen erworben werden. Es ist rund um die Uhr, ohne Sperrzeiten, gültig. Das VBB-Abo 65plus ist personengebunden und ausschließlich im Abonnement erhältlich. Eine Mitnahme von Personen am Abend und am Wochenende ist nicht möglich.

Der Preis von 51,00 Euro im Monat ist äußerst günstig: Im Vergleich zur regulären Monatskarte (VBB-Umweltkarte für Berlin AB) spart der Kunde 35 Prozent. Wer ein Jahr im Voraus bezahlt, bekommt sogar noch einen Rabatt von drei Prozent: Statt 612,00 Euro müssen nur 593,00 Euro bezahlt werden.
VBB-Kundenkarten und Anträge für das neue Angebot werden in den Ausgabestellen der Verkehrsunternehmen ausgegeben. Interessenten müssen für die Kundenkarte als Altersnachweis einen Personalausweis vorlegen und ein Lichtbild mitbringen.

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg haben zum 1. Februar 2017 ein neues kostenloses Bonusheft aufgelegt. Inhaber des VBB-Abo 65plus, die mit dem VBB-Ticket unterwegs sind, bekommen an vielen Ausflugszielen und Veranstaltungsorten lohnende Rabatte. Von der Uckermark, der Prignitz über den Spreewald bis in beide Landeshauptstädte – über ganz Brandenburg und Berlin verteilen sich die Museen, Landschaftsgärten, Ausstellungsparks, Schifffahrtsgesellschaften und Thermen, die Rabatte auf Eintrittspreise, Führungen, Speisen und Getränken gewähren.

Bekommen können Sie das Bonusheft zum VBB-Abo 65plus bei den personalbedienten Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen, beim VBB oder Sie können es sich im Anhang als PDF-Format herunterladen.

Touristen

Tageskarte VBB-Gesamtnetz

Die Tageskarte für das VBB-Gesamtnetz lohnt sich für diejenigen, die sich nicht auf einen bestimmten Geltungsbereich festlegen wollen. Sie kostet 21 EUR und berechtigt eine Person zu beliebig vielen Fahrten an einem Tag in ganz Berlin und Brandenburg mit allen VBB-Verkehrsmitteln. Sie gilt von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 03.00 Uhr des Folgetages. Samstags, sonntags, am 24. und 31. Dezember sowie an gesetzlichen Feiertagen* gilt sie von 00.00 Uhr bis 03.00 Uhr des Folgetages. Tageskarten VBB-Gesamtnetz sind nicht übertragbar und werden nicht im Ermäßigungstarif ausgegeben.

* Bitte beachten Sie, dass der Reformationstag nur im Land Brandenburg ein Feiertag ist.

Preis Tageskarte VBB-Gesamtnetz  21,00 EUR

Kleingruppen-Tageskarte

Ein preiswertes Angebot für bis zu 5 Personen, die an einem Tag bis in die Nacht viel unternehmen möchten. Es gibt die Kleingruppen-Tageskarte für Berlin, Brandenburg a. d. H., Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam (jeweils für AB, BC und ABC), für Orte mit Stadtlinienverkehr sowie für alle übrigen Fahrtwege im Verbundgebiet. Die Karte gilt am Entwertungstag (gemäß Aufdruck) oder am aufgedruckten Geltungstag bis 03.00 Uhr des Folgetages.

Tageskarten Gesamtnetz und Kleingruppentageskarten können im Bus oder im Vorverkauf in einer unserer Vorverkaufseinrichtungen erworben werden.

Fahrausweis und Geltungsbereich (Auszug) Alle Preise in Euro
Preis pro Gruppe
bis 2 Waben 7,50
3 Waben 11,00
4 Waben 13,50
5 Waben 17,50
über 5 Waben / bis 25 km 21,50
bis 35 km 28,50
bis 45 km 34,50
bis 55 km 42,50
bis 65 km 50,00

 

Wonnemar-Ticket

Das neue WONNEMAR Ticket … besser ankommen!

Fahren Sie jetzt mit dem WONNEMAR Ticket direkt bis zum Haupteingang von deinem Erlebnisbad.

Steigen Sie einfach in einen Bus im Landkreis Elbe-Elster (nur Linien der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH) und auf geht es in das Erlebnisbad WONNEMAR in Bad Liebenwerda – bequem – stressfrei – günstig.

Alle Details zum neuen WONNEMAR Ticket haben wir in unserer Übersicht für Sie zusammengestellt.

 

 

 

Brandenburg-Berlin-Ticket und Brandenburg-Berlin-Ticket Nacht

Brandenburg-Berlin-Ticket

Das Brandenburg-Berlin-Ticket kann von bis zu 5 Personen oder einem Eltern-/Großelternpaar oder einem Eltern-/Großelternteil mit beliebiger Anzahl eigener Kinder/Enkelkinder bis einschließlich 14 Jahre, genutzt werden.  Das Ticket kann ganz einfach in unseren Bussen oder in einer unserer Vorverkaufseinrichtungen erworben werden.

Es gilt für einen Tag montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 3.00 Uhr des folgenden Tages oder sonnabends bzw. sonntags oder an gemeinsamen Feiertagen der Länder Berlin und Brandenburg von 0.00 Uhr bis 3.00 Uhr des folgenden Tages. Sie können mit diesem Angebot sämtliche Verkehrsmittel der VBB-Verkehrsunternehmen nutzen (mit Ausnahme der Linie 88 der Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn GmbH). Bei Vorlage des Brandenburg-Berlin-Tickets erhalten Sie bei ausgewählten Tourismusanbietern Rabatte.

Das Ticket gilt auch in einigen Fernzügen.

Brandenburg-Berlin-Tickets gelten im gesamten Tarifgebiet des VBB und darüber hinaus ab dem letzten Bahnhof in Brandenburg auf mehreren Streckenabschnitten in Polen sowie den Nachbarbundesländern, zum Beispiel:

Sachsen-Anhalt

  • Blönsdorf – Klebitz – Lutherstadt Wittenberg Hbf (KBS 205)
  • Zellendorf – Linda (Elster) – Holzdorf (Elster) – Herzberg (Elster) (KBS 205)

Sachsen:

  • Hosena – Lauta (NI) – Hoyerswerda (KBS 228)

 

Die vollständigen Bedingungen für das Brandenburg-Berlin-Ticket und das Brandenburg-Berlin-Ticket Nach finden Sie auf der Internetseite des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg im Bereich Fahrpreise.

 

Das Brandenburg-Berlin-Ticket Nacht

Das Brandenburg-Berlin-Ticket Nacht gilt in der Zeit von 18.00 Uhr bis 7.00 Uhr des folgenden Tages für bis zu 5 Personen oder ein Eltern-/Großelternpaar oder ein Eltern-/Großelternteil mit beliebiger Anzahl eigener Kinder/Enkelkinder bis einschließlich 14 Jahre. Das Ticket kann ganz einfach in unseren Bussen oder in einer unserer Vorverkaufseinrichtungen erworben werden.

 

Preise (Auszug)

Brandenburg-Berlin-Ticket 2. Klasse

an Automaten und im Internet: 29,00 EUR

an personalbedienten Ausgabestellen/im Bus:31,00 EUR

im Zug: 31,90 EUR

Berlin-Brandenburg-Ticket Nacht 2. Klasse

an Automaten und im Internet: 22,00 EUR

personalbedienten Ausgabestellen/im Bus: 24,00 EUR

im Zug: 24,20 EUR

 

Hinweise

Für die Mitnahme von Fahrrädern in den Zügen des Nahverkehrs sind entsprechende Fahrradkarten zu lösen. Werden von Inhabern des Brandenburg-Berlin-Tickets Nacht mehrere Fahrräder mitgenommen, so ist jedes mitgenommene Fahrrad beförderungsentgeltpflichtig. Mitgeführte Hunde werden bei der Ermittlung der Teilnehmerzahl als Person/Erwachsener berücksichtigt.

Zur Sicherung gegen Missbrauch ist in das vorgesehene Feld der Fahrkarte vor Fahrtantritt durch den Reisenden sein Name und Vorname in Druckbuchstaben einzutragen. Bei mehreren gemeinsam reisenden Personen ist der Name und Vorname des Reisenden mit der längsten Reisestrecke einzutragen. Dieser Reisende ist verpflichtet, im Rahmen der Fahrkartenkontrolle auf Aufforderung seine Identität durch einen amtlichen Lichtbildausweis nachzuweisen. Nach Fahrtantritt ist die Erweiterung der Gruppengröße oder ein Austausch von Personen nicht zugelassen. Auch der Weiterverkauf oder die unentgeltliche Überlassung des genutzten Brandenburg-Berlin-Tickets Nacht ist nicht gestattet.

Das Angebot gilt bis auf Widerruf.

 

Fahrgastrechte

Die Verordnung der Europäischen Union (EU) Nr. 181/2011 über die Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr legt Mindestrechte für Fahrgäste fest, die innerhalb der Europäischen Union mit dem Bus reisen.

Buslinienverkehr unter 250 km

Als Fahrgast haben Sie im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg gesetzlich verbriefte Rechte.

Die Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr gemäß EU-Verordnung 181/2011 legt Mindestrechte für Fahrgäste, die mit dem Bus reisen, fest. Entschädigungen bei Ausfällen und Verspätungen gelten hier im Wesentlichen für den Reisebusverkehr mit über 250 Kilometern Fahrtweite.

 Für Linienverkehre unter 250 Kilometer Fahrtweite sind folgende Sachverhalte im Gesetz enthalten und werden im VBB umgesetzt:

  • Sie dürfen aufgrund Ihrer Staatsangehörigkeit hinsichtlich der Tarife und Vertragsbedingungen nicht diskriminiert werden.
  • Als Fahrgast mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität dürfen Sie nicht diskriminiert werden. Dies bedeutet, dass Sie den gleichen Anspruch auf Beförderung haben, soweit ihr nicht geltende Gesundheitsanforderungen oder Sicherheitsbestimmungen, die Bauart des Fahrzeugs oder die Infrastruktur der Haltestelle entgegenstehen.
  • Als Fahrgast mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität haben Sie bei Verlust oder Beschädigung Ihrer Mobilitätshilfe oder Ihres Hilfsgeräts Anspruch auf finanzielle Entschädigung in Höhe des Wiederbeschaffungswertes oder der Reparaturkosten. Voraussetzung ist, dass der Verlust oder die Beschädigung vom Beförderer Verkehrsunternehmen) verursacht wurde.
  • Sie haben Anspruch auf angemessene Reiseinformationen während der gesamten Fahrt.
  • Sie haben Anspruch auf Bereitstellung von Informationen über die Rechte nach dieser Verordnung. Als Fahrgast mit Behinderung oder mit eingeschränkter Mobilität werden Ihnen diese Informationen auf Verlangen in zugänglicher Form bereitgestellt, wenn dies machbar ist.
  • Beschwerden können Sie innerhalb von drei Monaten beim Beförderer (Verkehrsunternehmen) einreichen. Dann haben Sie einen Anspruch auf eine Antwort innerhalb von einem Monat. Sollten Sie Einwände gegen die Antwort haben, können Sie sich erneut an den Beförderer oder alternativ an die Schlichtungsstelle oder an die Nationale Durchsetzungsstelle, das Eisenbahn-Bundesamt, wenden.